Umgestaltung der Sportanlage

Neuer Kunstrasenplatz für den SV Harderberg

Für den SV Harderberg und seinen Vorsitzenden Peter Kompa war es ein "großer Tag": Mit einem Vereinsfest wurde am Sonntag, den 15. Oktober der neue Kunstrasenplatz offiziell seiner Bestimmung übergeben. Sogar der Himmel strahlte dazu.

Über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren ging es auf und ab mit dem Projekt Kunstrasenplatz beim SV Harderberg. Kein Wunder, dass der Vereinsvorsitzende, Ratsherr Peter Kompa in seiner Eröffnungsansprache von einem "zähen Ringen" sprach und sich selbst als "Plagegeist" bezeichnete. Dass die "New Old Tenne", wie der neue Platz vereinsintern getauft wurde, nach einer Bauzeit von nur rund drei Monaten nun seinen Jungen und alten Nutznießern übergeben werden konnte, war lange Zeit höchst ungewiss.

 Zur Eröffnung der New Old Tenne, wie der neue Kunstrasenplatz vereinsintern getauft wurde, hatte scheinbar sogar der Wettergott beste Laune. Bei stellenweise 25 Grad und ohne eine Wolke am Himmel pilgerten einige hundert Interessierte zum Vereinsfest. Neben der Leistungsturngruppe zeigten unsere Tanzgruppen der Fairies, als auch Malijoscho die variabele Nutzbarkeit des neuen Geläufs. Bezeichnend für den Tag klinkten sich auch andere Akteure, wie beispielsweise die Fußballer, beim letzten Tanz ("Glow"), mit ein. Beim anschließenden Mixed-Turnier der Fußballer wurden die Mannschaften wild zugelost, wodurch einige interessante Konstellationen innerhalb der Mannschaften zustande kamen. Dass am Ende DJ's Plattendreher das Finale knapp für sich entscheiden konnte, rundete den Tag auch für den Moderator des Truniers ab. Dennoch interessierte dieser Fakt die wenigsten, denn der Spaß kam ganz eindeutig nicht zu kurz, sodass sich am Ende alle einig waren: Hier besteht Wiederholungsbedarf!

24 Jahre Vorlaufzeit

GMHütte. Es hat 24 Jahre gedauert, doch nun verfügt der SV Harderberg endlich über einen Kunstrasenplatz. Die Sportanlage wurde am Sonntag mit einer Vereinsfeier freigegeben.

Das goldene Herbstwetter bescherte den Organisatoren einen wunderschönen Tag, um das neue Schmuckstück gebührend feiern zu können. Bei 21 Grad und makellos blauem Himmel waren einige Hundert Menschen zum SV-Gelände an die Schulstraße gekommen, um Zeuge der feierlichen Freigabe zu werden.

Mitten unter ihnen Martin Bensmann. Der Projektleiter des SV Harderberg kriegte das Dauerlächeln nicht aus dem Gesicht. „Ich bin froh. Ich freue mich so sehr darüber, dass das endlich gelungen ist“, sagte er mehr als einmal. Das nahm ihm auch niemand übel, denn Vereinsmitglieder wie er haben es möglich gemacht, das Vorhaben „Kunstrasenplatz“ gegen alle Widerstände im Gespräch zu halten und letzten Endes Wirklichkeit werden zu lassen.

Der SV Harderberg freut sich sehr darüber, Sie über den Abschluss unseres großen Meilensteines informieren zu dürfen: Der Kunstrasenplatz auf dem Harderberg ist nun fertiggestellt und kann in wenigen Tagen von allen Sportlern, Kindern und Interessierten bespielt werden.

Der Verein möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Unterstützern und Sponsoren bedanken, ohne die eine Umsetzung dieses Projektes nicht möglich gewesen wäre. Wir möchten an dieser Stelle alle weiteren Interessenten darauf hinweisen, dass ein Parzellenkauf noch bis zum Jahresende möglich sein wird, ehe ein großes Banner am Kunstrasenplatz Anfang des nächsten Jahres auf die Unterstützer aufmerksam machen wird.

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Sportler, liebe Freunde des SV Harderberg,

als am Anfang des Jahres auch die letzten Fragezeichen hinter dem Projekt Kunstrasen geklärt werden konnten, fielen vielen Vereinsvorantwortlichen ein großer Stein vom Herzen. Ein halbes Jahr später, nachdem uns eine große Welle der Unterstützung in Form von Parzellenpatenschaften erreichte, freuen wir uns sehr euch heute mitteilen zu dürfen, dass unsere "New Old Tenne" seit dieser Woche wieder etwas konkreter geworden ist. Hierfür liegt nun ein erster konkreter Zeitplan vor:

GMHütter Verein sucht Paten

pm/we Georgsmarienhütte. Der SV Harderberg hat eine Sponsorenaktion gestartet, um die vom Verein zugesicherten Gelder für die Kunstrasenplatzfinanzierung zusammen zu bekommen. Das Ziel: Zur im Oktober beginnenden Winterspielzeit soll das Kunstgrün den Fußballer bereits zur Verfügung stehen.

Nicht nur der Zeitplan ist ambitioniert, sondern auch die Summe, die der Verein aufbringen will, um die schnelle Realisierung des „bürgerschaftlichen Projekts“ Kunstrasen sicherzustellen, dessen Gesamtkosten mit rund 350000 Euro veranschlagt sind:

Nachdem im Februar die letzten Bausteine der Kunstrasenfinanzierung am Harderberg geklärt wurden, nimmt der SVH nun volle Fahrt auf, um die vom Verein zugesicherten Sponsorengelder zu sammeln. Das Herzstück der Aktion bildet der Verkauf von Kunstrasenparzellen. Hierzu wurde das zukünftige Spielfeld in gleichgroße Felder unterteilt, die nun bereits vor Baubeginn erworben werden können, um das Projekt zu unterstützen. Die Wertigkeit der Parzellen wurde dabei der Bedeutung des Fußballfeldes angepasst. So sind die Elfmeterpunkte bspw. die höchst dotierten Felder.