Das Jahr fing für den SV Harderberg mit einem Trauerfall an. Der Leiter der Fitness- Gruppe Martin Knüppe starb bei einem privaten Jogginglauf. Eine Änderung gab es beim“ Vereinsinternen Fußballturnier“ um den Heini Richter Wanderpokal. Es wurde ein neuer Modus eingeführt. Die Stammtorhüter wurden gesetzt und die Feldspieler dazu gelost. Der Nachteil war, es gab keine eingespielten Mannschaften, und das Ziel, evtl. die erste Mannschaft zu schlagen, entfiel. Dadurch fehlte etwas die Spannung. Der Vorteil war, die Fußballer lernten sich untereinander besser kennen. Auch der Trainer Dieter Menkhaus wurde einer Mannschaft zugelost. Die zahlreich erschienen Zuschauer konnten 72 Tore mit Beifall begleiten. Sieger wurde die Mannschaft um den Betreuer Torwart Oliver Ludwig. Den zweiten Platz des erste Herren Torwarts Daniel Sommer. Dritter wurde die Mannschaft des Altliga Torwarts Andreas Hehemann der auch bester Torwart des Turniers wurde. Er brauchte nur sechs Mal hinter sich fassen. Die Plätze 4 bis 7 belegten die Teams der Torleute Marco Steinkühler (A-Jugend) Enrico Riesel (2. Herren) Marco Hohage (3.Herren) und Marcus Niemann (Fitness-Gruppe). Bei der Pokalübergabe lobte der erste Vorsitzende Peter Kompa das familiäre Flair dieses Tages. Außerdem hoben die Spieler das Kennenlernen der Sportler aus den anderen Mannschaften hervor. Als Fazit bleibt die Überlegung, diese Art der Mannschafts- Zusammenstellung im nächsten Jahr zu wiederholen. Die durch die Sportfreunde Oesede ausgetragene Stadtmeisterschaft der C-Jugend wurde überraschend durch die Mannschaft vom SV Harderberg gewonnen. Die beiden Trainer Andre Frankenberg und Oliver Ludwig staunten
nicht schlecht über die Leistung ihre Mannschaft. Dank des gut aufgelegten Torwarts Timm Hehemann blieben die jungen Spieler in vier Spielen ohne Punktverlust. Dabei schossen sie zwölf Tore und mussten nur zwei Gegentreffer hinnehmen. Mit Daniel Hagedorn stellte der SV Harderberg einen Spieler, der an diesem Turniertag acht Tore in vier Spielen erzielen konnte. Der Wanderwart Horst Graf hatte mit der Erwanderung des Mühlenwegs ein attraktives Programm zusammen gestellt. Außerdem wird eine Woche auf Mallorca gewandert. Eine Fahrradtour mit anschließendem Spargelessen bei Ahlemeier in Hilter war auch geplant und durchgeführt worden.


Integration im Sportverein: Marie’s Hütte bat alle Sportvereine in der Stadt Georgsmarienhütte eine Sportgruppe zu eröffnen, in der behinderte und nicht behinderte Kinder den Sport für sich entdecken können. Nur der SV Harderberg und TV Gut Heil haben sich bis Ende Januar 2001 bereit erklärt Bis März zeigte der Schwimmverein Georgsmarienhütte und Schützenverein Kloster Oesede noch Interesse. Aber nachhaltig ist nur der SVH bei dieser Aktion geblieben. Die Sportler laufen unter „Gruppe Beweg dich“

Anstatt wie in den 80ger Jahren beschlossen, wurde die Sporthalle nicht verändert um Sitzgelegenheiten zu schaffen sondern Dank guter Vorstandsarbeit mit Einsicht der Stadt GM Hütte erweitert. Dadurch konnten die Tanzgruppen, bedingt durch abgetrennte Räumlichkeiten, besser trainieren. Ortsansässige Firmen wie Jürgen Vogelsang (Malerarbeiten und Außenwand- Isolation), Hermann Reitzer (Tischler und Fensterarbeiten) wurden mit einbezogen.

2001 01

2001 02

 

2001 03Die Sportabzeichen-Abteilung meldete große Erfolge bis zum Ende 2000 haben 75 Teilnehmer den Fünfkampf geschafft. Es wurden 45 Kinder, 4 Jugendliche, 26 Erwachsene und 7 Familien ausgezeichne. In der Feststunde wurden zwei besondere Ehrungen vorgenommen. Ulla Völskow bekam vom Kreissportbund das Sportabzeichen Gold mit der Zahl 25 überreicht und Manfred Völskow Gold mit der Zahl 10. Erfolgreiche Teilnehmer waren: Bronze: Anke Meyer,Karin Schulz, Andrea Lessmann, Elke Deus, Stefanie Hamann; Silber: Anja Reccius, Birgit Vinke, Hans-Hermann Niemann und Jochen Nowotsch; Gold: Maja Mühlendahl, Monika Schöpper, Irmi Hübner, Gunhild Sonnenberg, Thea Vocke, Ingrid Hamer, Edeltraud Bentler, Lisa Husemann, Gaby Möller, Hiltrud Deußing, Traute Reinersmann, Christa Meyer, Eckard Kluge, Otto Köhne und Wolfram Glagau Das Abnahme-Team gratulierte. Aus beruflichen Gründen schied Claudia Möllenkamp aus dem Team aus. Stefanie Hamann übernahm die Aufgaben.

 

Internationaler E-Jugend Pfingst-Cup zum 23. Male ausgerichtet
Borussia Dortmund hatte es geschafft und zum dritten Mal in Folge das Turnier gewonnen. Dies gelang bis dahin noch keinem Verein. Somit durften sie den großen Wanderpokal behalten. In einer nervenaufreibenden Endrunde belegten die Dortmunder nur Dank des besseren Torverhältnisses den ersten Rang vor dem Karlsruher SC und der Nachwuchsabteilung des Vize-Meisters Schalke 04. Aus Osnabrücker Sicht verkaufte sich vor allem der TuS Haste äußerst positiv. Aus mehreren unglücklichen Umständen sprang am Ende „nur“ der achte Platz heraus. Die Presse schrieb: der Dank des rührigen Organisationsteams um Cheforganisator Oliver Ludwig gilt vor allem den elf Nachbarvereinen, die bereitwillig Spieler und Betreuer über Pfingsten beherbergten. Neben Ludwig sorgten noch Jugendleiter Johannes Steinkühler und Peter Kompa (1. Vorsitzender) für einen gewohnt reibungslosen Turnierverlauf. Am ersten Pfingsttag regnete es und hielt einige Fußballbegeisterte vom Turnierbesuch ab. Aber nicht nur Spieler, Betreuer und Eltern, sondern auch der siebenjährige Andre Meyer wird das Turnier noch lange in Erinnerung behalten. Unter Tränen zeigte er den Diebstahl seiner heiß geliebten Dortmund-Fahne an. Die Betreuer von Schalke 04 bekamen dies mit, und schenkten ihm ein großes Poster von Schalke 04 als Trostpflaster.


Die Jahreshauptversammlung beschloss eine Beitragserhöhung Berichte aus dem Vorstand sowie Beitragserhöhungen und Vorstandswahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung. Der erste Vorsitzende Peter Kompa dankte dem Trainer Dieter Menkhaus für seinen Einsatz der damit sicherstellte, dass die erste Fußballmannschaft nicht aus der Kreisliga absteigen musste, Als leicht angespannt stellte Geschäftsführer Burkhard Symanzik die wirtschaftliche Lage des SV Harderberg dar. Trotz Einsparungen in allen Abteilungen weise die Kasse ein leichtes Minus auf. Gründe dafür seien erhöhte Reparaturkosten sowie geringere
Zuschüsse. Außerdem seien die Abgaben an den Kreissportbund und Fußballverband erhöht worden. Die Mitgliederzahlen sind stabil geblieben. Insgesamt 29 Mitglieder wurden für 25-jährige Vereinstreue geehrt. Seit 40 Jahren dabei sind Hubert Kasselmann und Klemens Speckmann; sein 50-jähriges Jubiläum im SVH feiert Ralf Bücker. Einstimmig beschlossen wurde die vom Vorstand vorgeschlagene Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Damit bezahlen ab dem Jahr 2002 Erwachsene 65 Euro; zwei Erwachsene 115 Euro; Ein Erwachsener mit einem Kind 95 Euro; ein Erwachsener mit zwei Kindern 125 Euro; Zwei Erwachsene mit einem Kind 130 Euro; Familienbeitrag 130 Euro; ein Kind 45 Euro; Zwei Kinder 65 Euro; Und drei Kinder 75 Euro. Für Inhaber des Familienpasses der Stadt Gm Hütte gilt ein ermäßigter Beitrag. Bei den anstehenden Wahlen wurde Peter Kompa als .1. Vorsitzender wiedergewählt. Dem Vorstand gehören außerdem an: 2.Vorsitzender Oliver Ludwig, 3. Vorsitzende Stefanie Hamann, Geschäftsführer
Burkhard Symanzik, Jugendleiter Fußball Hans- Georg Steinkühler, Im erweiterten Vorstand sind Horst Graf (Wanderwart), Thomas Hahn (Badminton,) Thorsten Richter (Tischtennis) Anika Rollfing(Tanzen) Lars Bentler( Basketball), Willi Stindt (Festausschuß)Andreas Hehemann,Michael Meyer (Kassenprüfer),. Nicht mehr besetzt werden konnte an diesem Abend die Position des Pressewartes. Nach 30 Jahren im Dienst des SVH stand der bisherige Amtsinhaber Heinz Kampmann nicht mehr zur Verfügung. (da von da an bis zur Erstellung diese Chronik im Jahr 2009 kein Nachfolger gefunden wurde, ist er im Amt geblieben.) Außerdem ist er als Beisitzer im Jugend- Sportgericht seit 1991 tätig)

Peter Kompa suchte das Gespräch mit Jugendlichen, die als „Randgruppe“ bezeichnet werden und einen Treffpunkt in einem Bauwagen am Rande des Parkplatzes bei der Firma Adler haben. Das Ergebnis war, Peter Kompa und Malermeister Jürgen Vogelsang stellen unentgeltlich Farbe zur Verfügung und die Jugendlichen streichen ihren Bauwagen. Als Dank dafür helfen sie beim Pfingst- Cup des SVH mit. Die Jungendlichen hielten alle Versprechen. Ein neues Zeitalter für die Übermittlung der Fußballergebnisse hat begonnen. Ergebnisse werden per Internet weitergeleitet. Das System heißt „SIS“ ( Sport-Informationssystem) Zum Ende des Jahres meldete die Abteilung –Sportabzeichen- wieder Erfolge. Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche beim SV Harderberg 50 Kinder und 5 Jugendliche erreichten die Normen. Aus der Hand der Abteilungsleiterin Ulla Völskow bekamen 15 Kinder zum ersten Mal ihr Sportabzeichen in Bronze, 14 ihr Silbernes, 19 ihr Goldenes und 2 ihr Goldenes mit der Zahl 5 überreicht. Für erfolgreiche Leistungen in den fünf Disziplinen wurden den Drillingen der Familie Husmann ,Frederike. Vivian und Maik , vom Kreissportbund-Land kleine Geschenke überreicht.

Die Damen Gymnastik Abteilung ehrte langjährige Mitgliederinnen. Die Ehrungen nahm die Abteilungsleiterin Traute Reinersmann vor. Geehrt wurden für 10 Jahre Karin Kindler, Luise Uhlmann; 15 Jahre Elke Deus, Gisela Steinkühler; 20 Jahre Monika Schöpper; 25 Jahre Edeltraud Bentler, Karola Burchert, Irmi Hübner, Sigrid Kluge, Uschi Neumann, Maria Niemann, Käthe Schnathorst, Birgit Vinke, Gretl Wüller; 30 Jahre Gabriele Möller.